Home / Veranstaltung

Schreibkurs mit Anne Weiss und Stefan Bonner in Düsseldorf am 8./9. Juli 2017

Dieses Wochenendseminar richtet sich an alle, die davon träumen, einmal ein Buch zu veröffentlichen.

Es gibt einen tiefen Einblick in die Welt des Büchermachens und beantwortet grundlegende Fragen wie: Was muss ein Buchautor können? Wie entwickle ich eine Buchidee? Wie schreibt man erfolgreiche Bücher? Welche Wege der Veröffentlichung gibt es? Was macht ein Verlag? Welche Buchgenres gibt es und warum? Und wozu braucht ein Autor eigentlich einen Lektor?

Gemeinsam arbeiten wir an den Ideen der Teilnehmer und entwickeln sie weiter. Praktische Übungen, die Vermittlung von Kenntnissen übers Schreiben und Wissen über die Buchbranche stehen im Mittelpunkt dieses Seminars.

Dozenten:
Ann-Kathrin Schwarz und Jan F. Wielpütz arbeiten seit über fünfzehn Jahren in der Buchbranche. Zunächst waren sie in den Lektoraten verschiedener großer Unterhaltungsverlage tätig, unter anderem bei Eichborn, Kiepenheuer & Witsch, Ullstein und Bastei Lübbe. Gemeinsam leiteten sie die Bastei Lübbe Academy, die erste verlagseigene Schreibschule. Unter den Autorenpseudonymen Anne Weiss und Stefan Bonner haben sie das Erfolgsbuch „Generation Doof“ geschrieben, das mehr als zwei Jahre auf den Bestsellerlisten stand. Gerade ist ihr neues Sachbuch „Wir Kassettenkinder“ auf der Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen. Mehr unter www.bonnerweiss.de und www.attraktive-texte.de.

Holger Hintzen, geboren 1964, hat in Köln Geschichte, Germanistik und Politik studiert und ist Redakteur der Rheinischen Post.


Dauer

Samstag 10 – 17 Uhr

Sonntag 10 – 17 Uhr

Teilnahmegebühr: xxx

Infos und Anmeldung: mail@bonnerweiss.de

„Wir Kassettenkinder“: Lesung in Buxtehude

Eine Liebeserklärung an die Achtziger in Wort und Musik. Wir lesen aus unserem neuen Buch „Wir Kassettenkinder“, schwelgen mit euch in Erinnerungen – und ein Achtziger-Quiz gibt es auch! Mit Süßigkeiten und Knabberkram aus der besten aller Zeiten: unserer Kindheit und Jugend in den Achtzigerjahren.

 

„Wir Kassettenkinder“ am Buchmesse-Samstag!

Eine Liebeserklärung an die Achtziger in Wort und Musik. Wir feiern das Erscheinen unseres neuen Buches „Wir Kassettenkinder“ am Droemer Stand (Rotunde) auf der Frankfurter Buchmesse. Mit Auszügen aus dem Buch, Süßigkeiten und einem Quiz über die beste aller Zeiten: unsere Kindheit und Jugend in den Achtzigerjahren.

Der Eintritt ist frei.

„Wir Kassettenkinder“ am Buchmesse-Freitag!

Eine Liebeserklärung an die Achtziger in Wort und Musik. Wir feiern das Erscheinen unseres neuen Buches „Wir Kassettenkinder“ auf der Open Stage (Agora) der Frankfurter Buchmesse. Mit Auszügen aus dem Buch, Süßigkeiten und einem Quiz über die beste aller Zeiten: unsere Kindheit und Jugend in den Achtzigerjahren.

Der Eintritt ist frei. Moderation: Georg Holzach

5. pub’n’pub Köln: Das perfekte Exposé

Wer seine Werke von einem Verlag veröffentlichen lassen möchte, kommt um ein Exposé nicht herum. Als Autoren und langjährige Verlagslektoren wissen Anne Weiss und Stefan Bonner, welche Dokumente und Inhalte darin unverzichtbar sind und wie Autoren es schaffen, mit diesen Unterlagen im Verlag Interesse zu wecken.Über #pubnpub:

Pub ‘n’ Pub (#pubnpub) ist die von Leander Wattig initiierte Publishing-Stammtischreihe in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Wir treffen uns in wechselnden Pubs und sprechen über Trends im Publishing, Gott und die Welt. Ziel ist es, die Leute vor Ort noch stärker zu vernetzen.

Ablauf eines #pubnpub:

– Start ist 19 Uhr und es geht sofort los mit dem Programm
– Zu Beginn kurze Begrüßung durch den #pubnpub-Stadtorganisator und kurze Vorstellungsrunde aller Teilnehmer (“Wer bist und was machst Du – in zwei Sätzen?”)
– Dann Impulsvortrag des Referenten – max. 30 Minuten (Beamer, Leinwand, Internet u.ä. sind vor Ort nicht selbstverständlich vorhanden und müssen extra besprochen/organisiert werden)
– Anschließend durch den #pubnpub-Stadtorganisator moderierte Diskussion aller Teilnehmer mit dem Referenten zum Impuls-Thema – ca. 30 Minuten
– Ende des moderierten Teils
– Danach allgemeiner Austausch an den Tischen – open end

Unsere Kultur:

– #pubnpub ist eine Gemeinschaftsaktion
– #pubnpub ist zwanglos und gesellig; feste Zusagen sind nicht nötig; jeder zahlt für sich selbst
– Gegessen und getrunken werden kann von Anfang an und parallel zum Ablauf – #pubnpub soll entspannt ablaufen
– Ziel ist es, dass wir über den lockeren Rahmen und das aktuelle Thema die unterschiedlichsten Leute aus dem Publishing-Bereich (besser) kennen lernen